• Antikriegshaus im Friedens- und Nagelkreuzzentrum Sievershausen
  • Anstiftung zum Frieden

Unsere Öffnungszeiten:

Während der Bürozeiten:
Mo.-Do. 10.00-15.30
Fr. 12.30-15.30
( 05175/5738
Bitte beachten Sie die jeweils
gültigen Hygienevorschriften

Bankverbindung für Spenden

Evangelische Bank eG
IBAN:
DE33 5206 0410 0000 6005 20

BIC: GENODEF1EK1
Inh.: Dokumentationsstätte
Zweck: bitte Spendenzweck
benennen, z.B. "Antikriegshaus"

 

            Newsletter im November

 

Liebe Freund*innen des Versöhnungsbundes,

in diesem Newsletter möchten wir einerseits einige Versöhnungsbund-Termine bekannt machen und andererseits auf interessante Nachklänge von Aktivitäten hinweisen.

Wer noch mehr Aktuelles aus dem VB mitbekommen möchte, kann Neuigkeiten jeweils hier nachlesen: https://www.versoehnungsbund.de/publik/neues-aus-dem-vb  Unser Rundbrief-Redakteur Rudi Mehl stellt (gut bebilderte) eingehende Artikel neuerdings auch auf die Homepage. Dadurch können jetzt noch mehr Aktivitäten aus den Gruppen des Versöhnungsbundes sichtbar gemacht und Erkenntnisse zur Verfügung gestellt werden. Wer hier noch Ergänzungen hat, kann uns immer gern eine Email schreiben!

Herzliche Friedensgrüße aus Geschäftsstelle, Vorstandsteam und den verschiedenen Kommissionen und Gruppen des Versöhnungsbundes!

 


VB 'Talk am Sonntag' am 28.11.

„Are prisons obsolete?" Unter diesem Titel veröffentlichte Angela Davis 2003 ein sehr interessantes Buch. Sie sagt, dass Gefängnisse uns davon entlasten, uns ernsthaft mit gesellschaftlichen Problemen zu befassen; besonders mit jenen, die durch Rassismus und Kapitalismus entstehen. Sie bezieht sich dabei auf die US-amerikanische Situation. Dennoch lässt sich auch in Deutschland Ähnliches beobachten, wenn man wagt, den Blick darauf zu richten. Maria Krisinger hat das in ihrer Arbeit im Jugendstrafvollzug getan und berichtet im 'Talk am Sonntag' davon.
Maria lädt euch mit folgenden Worten zum Austausch zu diesem Thema ein:

"Fast niemand weiß, wie es im Gefängnis zugeht. Als weiße Person hat man auch eigentlich nie die Sorge, selbst dort zu landen und muss meist auch keine Verwandten oder Freunde dort besuchen. Es sei denn, man lebt am wirtschaftlich ganz unteren Ende. Es herrscht gesellschaftlich eine „Aus den Augen aus dem Sinn“-Mentalität, was das Thema Gefängnis angeht.
Ich wünsche mir, dass Angela Davis Frage, ob Gefängnisse noch zeitgemäß sind, gestellt werden darf. Öffentlich, ohne Aufschrei des Entsetzens. Und vor allem, ohne schon die perfekten Lösungen parat haben zu müssen, wie es anders laufen könnte. Ersteinmal möchte ich diese Frage stellen, mich informieren, welche Ideen es schon gibt, Brainstorming mit anderen machen können. Einen Raum zu eröffnen, um über gesellschaftliche Werte zu diskutieren und Visionen entstehen zu lassen, wie eine Gesellschaft ohne Gefängnis aussehen könnte.
Ich würde mich freuen, wenn euch meine Beobachtungen von 'drinnen' interessieren und ihr Lust auf einen Gedankenaustausch zu möglichen Alternativen habt."

Am Sonntag, den 28.11., um 17 Uhr online findet der letzte 'Talk am Sonntag' in 2021 statt. Der Raum kann über diesen Link betreten werden: https://lecture.senfcall.de/ber-2qw-hss (ohne Code)

________________________________

VB-Friedensreferent bekommt Kirchheimbolander Friedenstagepreis am 4.12.

Clemens Ronnefeldt erhält Anfang Dezember den Kirchheimbolander Friedenstagepreis 2020 - u.a. zusammen mit Carola Rackete, die für das Jahr 2021 ausgezeichnet wird. Coronabedingt konnte die Preisverleihung 2020 nicht stattfinden, so dass beide Preisvergaben in diesem Jahr zusammen erfolgen werden. Das Programm der Friedenstage ist hier einsehbar:
http://friedenstage.de/wp-content/uploads/2021/10/Friedenstageprogramm-2021-fin.pdf

Die Preisverleihung findet am 4.12.2021 um 18:00 Uhr in der Stadthalle Kirchheimbolanden an der Orangerie statt. Folgende Personen und Initiativen bekommen die Preise überreicht:

 * Clemens Ronnefeldt, Int. Versöhnungsbund
 * Förderverein ambulante Hospizarbeit im Donnersbergkreis e. V.
 * Hauptamtliche & ehrenamtliche Corona-Helfer im Gesundheitsamt und im Impfzentrum KIB
 * Carola Rackete, Umweltschützerin
 * Pfr. Carsten Leinhäuser, Segensspender

________________________________

VB & Rassismuskritik am 9.12.

Im Versöhnungsbund befassen sich einige Menschen schon seit langem intensiv mit Rassismus und Herrschaftskritik. In Anlehnung an Martin Luther Kings Traum hat sich im deutschen Zweig vor einigen Jahren die Beloved Communities Kommission gegründet und sorgt seitdem dafür, dass das Thema im Verband präsent ist.*

Eine aktuelle Empfehlung aus der Kommission führt zu einem Podcast, der für viele Menschen bereits sehr augenöffnend war: „Hast du noch Hoffnung, Sami? - Rassismuskritisch in der Kirche unterwegs" lautet der Titel. Sami Omar berichtet im Gespräch über seine persönlichen Erfahrungen in seiner Gemeinde und auf kirchlichen Veranstaltungen. Er zeigt auf, wo ihm dort Rassismus begegnete, warum Kirche kein zu Hause mehr war und welche Hoffnung es geben könnte. Wir laden herzlich dazu ein, sich diesen Podcast anzuhören: https://unitedinmissionpodcast.podigee.io/15-interview-mit-sami-omar

Die 'Talks am Sonntag' im März und September waren weitere Stationen auf der rassismuskritischen Reise. Dabei entstand die Idee, alle Interessierten zu einem Treffen einzuladen, bei dem weitere Schritte im rassismuskritischen Veränderungsprozess im Versöhnungsbund besprochen werden können. Der erste Termin dazu findet am Donnerstag, den 9.12.2021 um 19 Uhr in diesem Raum statt: https://lecture.senfcall.de/ver-5tx-sxc-j4r (ohne Zugangscode) - herzliche Einladung!

* Eine gute Zusammenstellung von Material und Literatur zum Thema und ein Einblick in die bisherigen Aktivitäten findet sich hier: https://www.versoehnungsbund.de/aktiv/beloved-communities

________________________________

VB-Einkehrtage: Save the date - 25.2.-1.3.2022

Die Basisgemeinde in Wulfshagenerhütten lädt Freund*innen des Versöhnungsbund zu Einkehrtagen zum Thema "Reich Gottes" ein. Alternativ zum karnevalistischen Trubel bieten die Tage Ende Februar eine spirituelle Auszeit in der Region zwischen den Meeren. Freitag und Dienstag sind An- und Abreisetage, Samstag bis Montag (26.-28. Februar 2022) wird an biblischen Texten gearbeitet, in Kleingruppen die praktischen Konsequenzen bedacht, miteinander Andachten und Gottesdienste gefeiert, gemeinsame Essen genossen und die Landschaft erkundet. Weitere Informationen folgen. Bitte rechtzeitig anmelden bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

________________________________

VB Werkstatt-Tage in Magdeburg

Die Magdeburger Regionalgruppe des VB organisiert 2 Mal im Jahr einen Werkstatt-Tag zu Themen der Gewaltfreiheit. Am 23.10. hat sich die Gruppe mit dem Thema "Friedensarbeit der Kirchen in der DDR" befasst. Ein ausführlicher Bericht ist auf der Homepage nachlesbar: https://www.versoehnungsbund.de/2021-11-02-friedensarbeit-der-kirchen-ddr

________________________________

VB Anti-Atomwaffen

Unsere Friedensreferentin Marion Küpker weilt seit einiger Zeit in den USA und baut die Kontakte zu Gruppen, die sich dort gegen Atomwaffen einsetzen, weiter aus. Sie berichtet dort auch von den Aktivitäten, die in Deutschland am Standort der US-Atomwaffen (in Büchel) stattfinden. Ein englischsprachiger, bebilderter Bericht befindet sich auch auf unserer Homepage: https://www.versoehnungsbund.de/2021-11-03-civil-protests-against-us

________________________________

VB-Friedensfragen

In der aktuellen Sendung im Rahmen der Reihe „Friedensfragen mit Clemens Ronnefeldt“ bei Transparenz TV sprach unser Friedensreferent mit Andreas Zumach zum Thema "Afghanistan - Friedhof der Großmächte". Die Sendung ist unter diesem Link abrufbar: https://youtu.be/en0Mix2B8yU

________________________________

VB international: IFOR & Klima

Die verschiedenen Länder-Zweige des International Fellowship of Reconcilation (IFOR) hatten gemeinsam den Global Day of Action im Kontext der COP26 in Glasgow ausgerufen, um damit ein Zeichen für das "Klimaziel: Frieden" zu setzen und auf den Klimakiller Militär aufmerksam zu machen. Die Aktivitäten sind hier dokumentiert: https://www.ifor.org/international-day-of-action-1#global-day-of-action

Wer zukünftig auf der internationalen Ebene zu Klimathemen mitarbeiten möchte, kann sich auf die IFOR-Klima-Mailingliste setzen lassen und dafür eine Mail schreiben an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

________________________________

--
Internationaler Versöhnungsbund, Deutscher Zweig e.V.
Schwarzer Weg 8
32423 Minden
Deutschland
Tel. 0571-85 08 75
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.versoehnungsbund.de