• Antikriegshaus im Friedens- und Nagelkreuzzentrum Sievershausen
  • Anstiftung zum Frieden

Unsere Öffnungszeiten:

Während der Bürozeiten:
Mo.-Do. 10.00-15.30
Fr. 12.30-15.30
( 05175/5738
1 info [at] antikriegshaus.de

Die Zeiten für Ausstellungen
und Veranstaltungen können
abweichen

 

Bankverbindung für Spenden

Evangelische Bank eG
IBAN:
DE33 5206 0410 0000 6005 20

BIC: GENODEF1EK1
Inh.: Dokumentationsstätte
Zweck: bitte Spendenzweck
benennen, z.B. "Antikriegshaus"

Fortbildungen Gedenkstätte Bergen-Belsen von November bis Dezember 2022 online

Informationen auch auf unserer Webseite unter https://www.stiftung-ng.de/de/aktuell/veranstaltungen/

 Online-Informationsveranstaltung zur Bildungsarbeit der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

am Dienstag, 8. November 2022, 14:30 bis 16:00 Uhr

 Wir möchten Sie in dieser Online-Veranstaltung über die Arbeit der Bildungsabteilung der Gedenkstätte Bergen-Belsen informieren. Im Mittelpunkt sollen allgemeine Fragen – ob praktisch oder inhaltlich – zum Bildungsbetrieb und dem Besuch der Gedenkstätte mit einer Lerngruppe stehen. Wir werden u.a. thematisieren, wie die Anmeldesituation ist oder beispielsweise welche Bildungsformate die Gedenkstätte anbietet. Hierbei wird es sowohl um die Bildungsveranstaltungen vor Ort als auch um digitale Angebote gehen. Exemplarisch stellen wir Ihnen einige Lernmaterialien vor, mit denen wir in der Gedenkstätte arbeiten. Natürlich möchten wir auch Ihren Fragen Raum geben.

Anmeldungen bitte bis Freitag, den 4. November 2022

 

Detail aus Buchcover "Geschichtsbilder im medialen Gedächtnis" von Tobias Ebbrecht-Hartmann (transcript Verlag 2011), Copyright: Liz Elsby.

Shoah und Film: Quelle, Erzählung, Geschichtsbild

Digitale Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen mit Dr. Tobias Ebbrecht-Hartmann

am Montag, 21. November 2022, 14 bis 16 Uhr

Historische Filmaufnahmen in Fernsehdokumentationen, Spielfilme über vergangene Ereignisse, Zeitzeugeninterviews – Filme spielen eine zentrale Rolle bei der Wahrnehmung der Vergangenheit. Sie erzählen nicht nur Geschichten, sondern prägen auch unser Bild von Geschichte. Dies gilt auch für die Vorstellungen, die wir uns von der Shoah, der systematischen Ermordung der europäischen Jüdinnen und Juden im Zweiten Weltkrieg, machen. Was aber erzählen Filme? Und wie können wir ihre Bildsprache analysieren und verstehen? Die Onlinefortbildung stellt verschiedene Formen filmischer Erinnerungen an die Shoah vor und vermittelt Grundlagen kritischer Film- und Bildanalyse. Wir betrachten Filme als historische Quelle, Geschichtserzählung und Zeugnis, und diskutieren gemeinsam die Möglichkeiten und Grenzen filmischer Geschichtsvermittlung.

Tobias Ebbrecht-Hartmann unterrichtet Filmgeschichte, Erinnerungskulturgeschichte und Visuelle Kultur an der Hebräischen Universität Jerusalem/ Israel. Er forscht in den EU-Projekten „Visual History of the Holocaust: Rethinking Curation in the Digital Age“ und “MEMORISE: Virtualisation and Multimodal Exploration of Heritage on Nazi Persecution”. Er ist Mitglied im International Advisory Board der Gedenkstätte Bergen-Belsen.

 

Anmeldungen bitte bis Freitag, den 18. November 2022

 

Kinder im KZ Bergen-Belsen

Digitale Fortbildung für außerschulische und schulische Multiplikator_innen

am Mittwoch, 7. Dezember 2022, 14.00 bis 17.00 Uhr

 

Im KZ Bergen-Belsen waren unter den rund 120.000 inhaftierten Menschen aus nahezu ganz Europa auch etwa 3.500 Kinder unter 15 Jahren. Zeugnisse dieser Kinder und Dokumente, die über sie berichten, sind der Kern pädagogischer Materialien, die von der Gedenkstätte Bergen-Belsen entwickelt wurden. Diese können in der Schule und in außerschulischen Zusammenhängen genutzt werden, auch unabhängig von einem Besuch der Gedenkstätte. In der Fortbildung stellen wir Ihnen ausführlich das Material in seinem historischen Kontext vor. Gemeinsam besprechen wir didaktische Fragestellungen und praktische Einsatzmöglichkeiten.

Anmeldungen bitte bis Freitag, den 2. Dezember 2022

 

Voraussetzung für die Teilnahme an den digitalen Veranstaltungen

Laptop oder Tablet mit Kamera und Mikrofon, genutzt wird das Konferenzprogramm Zoom. Die Zugangsdaten für die Teilnahme erhalten Sie kurz vorher von uns.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Ihre verbindliche Anmeldung senden Sie bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte nutzen Sie dazu diese Tabelle, in die Sie Ihre persönlichen Angaben eintragen

 

 

OBEN

START

 Der Friedensort
Antikriegshaus Sievershausen 
ist ein anerkannter Friedensort
der 
Evangelisch-lutherischen
Landeskirche Hannovers