Seminar- und Gruppenhaus

Seminar- und Gruppenhaus


Die Antikriegswerkstatt ist das Seminar- und Gruppenhaus der Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen. In Verbindung mit dem attraktiven Aussengelände ist sie ein idealer Ort, um in eigener Regie Seminare, Fortbildungen und Freizeiten durchzuführen.

Mit der Antikriegswerkstatt begann 1967 die Friedensarbeit in Sievershausen. Damals wie heute ist die Antikriegswerkstatt ein beliebter Aufenthalts- und Arbeitsort für Gruppen aller Art. Begegnung, Austausch, gemeinsames Lernen, Leben und Feiern - dafür steht die Antikriegswerkstatt seit jeher.

Im Jahr 2007 ist die Antikriegswerkstatt umfassend modernisiert worden. Sie verfügt seitdem über 25 Schlafplätze und bis zu vier Gruppenräume, moderne sanitäre Einrichtungen und eine gut ausgestattete Küche.

Das Haus ist teilweise barrierefrei ausgebaut, zwei Schlafräume, ein Bad, Gruppenräume und Küche sind rollstuhlgerecht.

Die Antikriegswerkstatt eignet sich somit auch für integrierte Gruppen. Die Mehrbettzimmer (drei Vierbettzimmer, davon zwei mit eigenem Duschbad, ein Fünfbettzimmer) liegen im Obergeschoss. Weitere Duschbäder befinden sich im Erdgeschoss. Die Räume für GruppenleiterInnen liegen an einem separaten Flur mit eigenem Duschbad. In unserem ehemaligen Landarbeiterhaus, etwa 100 Meter entfernt, gibt es zusätzlich ein Vierbett- und ein Einzelzimmer, dazu zwei Badezimmer. Auf dem Außengeläde besteht auf Anfrage zudem die Möglichkeit, Zelte aufzuschlagen.

Die Antikriegswerkstatt ist als Selbstversorgerhaus konzipiert. In der großen Küche findet sich alles für den Spaß am Kochen, der professionelle Geschirrspüler verkürzt den Abwasch auf wenige Minuten. Kühl- und Gefrierschränke ermöglichen praktische Vorratshaltung. Einkaufsmöglichkeiten innerorts bestehen ebenfalls.


 Auf Anfrage ist auch Teil- bzw. Vollverpflegung möglich (siehe Preisliste), ebenso Vollwertkost nach Demeter-Richtlinien.

Das Haus hält die notwendigen Arbeitsmittel für Ihre Seminare und Workshops vor. Vom Moderationskoffer über den Beamer bis zum internetfähigen PC-Arbeitsplatz können wir Ihnen auf Anfrage alles zur Verfügung stellen, damit Sie in anregender Umgebung konzentriert und gut arbeiten können.

Für die Freizeitgestaltung stehen ein großes Spielfeld, Gartenschach und Domino sowie ein Spielkeller mit Tischtennisplatte und Tischfußball zur Verfügung. Ein Grillplatz und ein Kaminofen sorgen für Gemütlichkeit und Entspannung am Abend.

Die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Dokumenationsstätte zu Kriegsgeschehen und über Friedensarbeit Sievershausen e. V. stehen auf Anfrage gern für Einführungen in die Arbeit des Antikriegshauses sowie Führungen über das Geschichtsfeld mit seinen Denk- und Mahnmalen zur Verfügung.

Ergänzend halten wir eine Ideen- und Materialsammlung zur selbständigen Erschließung des Ortes und zur Arbeit mit Jugendgruppen auf dem Gelände des Antikriegshauses bereit. Achten Sie zudem auf unser Veranstaltungsprogramm sowie wechselnde Ausstellungen im Antikriegshaus.

Die reizvolle Umgebung lädt zu Spaziergängen und Radtouren ein. Die Innenstädte von Hannover, Hildesheim und Braunschweig sowie die historische Fachwerkstatt Celle siind nicht fern und auch mit dem öffentlichen Nahverkehr gut zu erreichen. Die KZ-Gedenkstätte Bergen-Belsen, Mahn- und Gedenkstätte Hannover-Ahlem und Gedenk- und Dokumentationsstätte Salzgitter-Drütte sind jeweils etwa 40 Autominuten von Sievershausen entfernt. Führungen durch die Gedenkstätte Bergen-Belsen können über uns organisiert werden.